Sonntags von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei (bis auf die Silvesterparty)! Nachfolgend ein erster schneller Überblick bis Ende April 2018. Einfach auf den Termin und die Gruppe der Wahl klicken und alles erfahren.
 
Black Stuff Goldene Pappnase Oos Brothers Wishing Well Hap

Nach oben, zurück zur Übersicht

Hot Jazz Revival Band Schmu-Do mit DJ Piwi In-Cognito Rosenmontag mit DJ Piwi Still Cocker Sean Treacy Band

Nach oben, zurück zur Übersicht

Reindeers Shakin Cats Deep River Band The Pumpkins

Nach oben, zurück zur Übersicht

Feelin Fine The Beathovens Paule Popstar Pik As
 
Black Stuff Sonntag, 07.01.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Erdiger Blues vom Feinsten, gewürzt mit deftigen Soul-Elementen.

 
Der Bandname deutet den Musikstil an: Ein musikalisches Gebräu auf Basis vorwiegend schwarzer R&B Vorbilder, erdiger, groovender Blues vom Feinsten, gewürzt mit deftigen Soul Elementen, einer Prise Rock sowie einer gehörigen Portion Funk.
 
In einer ausgewogenen Mischung werden Titel des Genres mit eigenständigen Arrangements neu interpretiert und nicht einfach nur gecovert. Das Fundament bilden eine druckvoll groovende Rhythmusgruppe sowie ein messerscharfer, vierstimmiger Bläsersatz. Der besondere, authentische Sound wird zudem durch die herausragenden Powerstimmen des Frontduos geprägt.
 
Zu den Künstlern, von denen gerne Anleihen genommen werden, gehören: B.B. King, The Blues Brothers, Gary Moore, Albert Collins, Etta James, Wilson Pickett, The Commodores, Huey Lewis, Taj Mahal, Stevie Wonder, Tower of Power, Tina Turner, Aretha Franklin, Average White Band, Robben Ford, Delbert McClinton, Tommy Castro und viele andere mehr ...
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Goldene Pappnase Hölle, Hölle im Ettlinger Vogel Hausbräu. Samstag, 13.01.2018, Ab 20:11 Uhr. Eintritt frei. Mit wild-närrischem Programm, Musik, Tanz und Stimmung – unfiltrierte Gaudi pur!
 
Feiern Sie mit uns im Ettlinger Vogel Hausbräu die unfiltrierte Pappnasen-Kneipen-Fastnacht und die kultige Verleihung der „5. Goldenen Ettlinger Pappnase“. Eine Idee fideler Ettlinger Karnevals-Vereine und aktiver Karnevalisten.
 
Pappnase – das ist die liebevolle Bezeichnung von furztrockenen Sesselhockern für lustige Karnevalisten außer Rand und Band. Beide Gruppen treffen sich am 13. Januar 2018 zur Verleihung der Goldenen Pappnase.
 
Die Goldene Pappnase wird an diesem Abend einer hinlänglich bekannten Persönlichkeit des badischen und insbesondere aber des Ettlinger Lebens verliehen, die Individualität und Mutterwitz in sich vereint, vor allem aber viel Humor bewiesen hat.
 
Ganz im Sinne aller anwesenden Pappnasen, gibt es für die Auserkorene oder den Auserkorenen zuerst mal humorvoll und feinironisch was auf die sinnbildliche Nase und dann als Auszeichnung die „5. Goldene Ettlinger Pappnase 2018“.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Oos Brothers Sonntag, 14.01.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Eine explosive Mischung aus Blues, Rock und Soul.

 
Blues, Soul oder Rock – die fünf Musiker der Oos Brothers haben lange genug in Bands verschiedener Stilrichtungen gespielt, als dass sie sich in irgendwelche Schubladen pressen lassen wollen.
 
Als „Brüder von der Oos“ haben sie sich zusammengetan, um einfach die Musik zu spielen, die ihnen Spaß macht. Zum Programm gehören Stücke von Eric Clapton, Joe Cocker, den Blues Brothers, aber auch viele selten gespielte Rockstücke der 60er und 70er Jahre – alles natürlich mit der speziellen "Oos-Brothers-Note".
 
Dazu kommen Eigenkompositionen, die sich stilistisch ebenfalls in den Bereich zwischen Blues, Soul und Rock einfügen oder auch mal ein bisschen funky sind.  Die Gigs in den letzten Jahren jedenfalls zeigen – der Funke springt über!
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Wishing Well Sonntag, 21.01.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Handgemachter Rock und Soul von 1960-1990.

 
Der Sound, geprägt von original Hammond-Orgel, Keyboard, Gitarre, Bass, Schlagzeug und nicht zuletzt die soulige Stimme der Leadsängerin, wird Sie begeistern.
 
Wishing Well spielen druckvollen und handgemachten Rock und Soul aus den Jahren 1960 bis 1990. Der Sound ist geprägt von original Hammond-Orgel, Keyboard, Gitarre, Bass und Schlagzeug.
 
Begeistern wird Sie außerdem die rauchig und soulige Stimme unseres Leadsängers.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
HAP Sonntag, 28.01.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Cover-Noncover-Versionen bekannter Songs, von Elvis bis Clapton, von Stones bis Santana, mit viel Freiheit und Kreativität.

 
„HAP“, das sind die vier Musiker Heinz, Alfred, Stephan und Phil, die in ihren Cover-Noncover-Versionen bekannter Songs, von Elvis bis Clapton und von den Stones bis Santana, ihren ganz persönlichen Stil einbringen. Sie präsentieren eine breite Mischung aus Rock und Blues, mit viel musikalischer Freiheit und Kreativität. In dieser Band ergänzen sich jugendlicher Elan und jahrzehntelange Bühnenerfahrung, die sich auch im Repertoire widerspiegeln.
 
Phil Elias bringt den Rock’n’Roll so gekonnt rüber, als wäre er ein Zeitgenosse von Elvis, Perkins oder Jerry Lee Lewis gewesen. Man wundert sich also nicht, dass er auch als Frontman bei den „Reindeers“ glänzt, eine der besten Rock’n Roll-Bands in Karlsruhe und der Umgebung.
 
Alfred Jähnke feierte bereits sein 40jähriges Bühnenjubiläum. Die „Lehrerbänd“ und „Adrenalin“, sind nur einige Etappen auf seinem Weg als Musiker. Er spielte in Echtzeit die ersten Hits der Stones und Beatles auf den Bühnen der frühen 60iger Jahre. Die musikalischen Highlights des Gitarristen und Sängers bleiben aber nach wie vor die Interpretationen alter und neuer Santana-Titel. Spätestens nach den ersten Songs wird man verwundert aufhorchen und verlangt nach mehr.
 
Stephan Marston ist als Schlagzeuger maßgeblich an dem Grove der Band HAP beteiligt. Aufgrund seiner hervorragenden musikalischen Qualitäten entschloss er sich frühzeitig Musik hauptberuflich auszuüben.
 
Heinz Hliza komplettiert nicht nur die Band, sondern bringt seine überragenden musikalischen Fähigkeiten am Bass und Gesang gekonnt ein.
 
HAP – get yer ya-ya’s on!
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Hot Jazz Revival Band Sonntag, 21.01.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Die Hot jazz Revival Band spielt auch nach 30 Jahren immer noch launig – munter und begeistert mit ihrer Leidenschaft für unvergängliche Jazz-Evergreens.

 
Vom niveauvollen Dinnerjazz über tanzbaren Swing, vom temperamentvoller Jazz des alten New Orleans der 20er Jahre bis zum Jahr 1940, in die Zeit des Swing von Benny Goodman und Duke Ellington, das ist die Hot-Jazz-Revival Band. Das Repertoire wird ergänzt durch wunderschöne Bossa Novas, Boogie Woogies und durch Titel von Frank Sinatra, Ray Charles, Fat's Domino und vielen anderen Interpreten.
 
Eigene Arrangements und mehrstimmiger Gesang geben der Band ihre besondere und unverwechselbare Note.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Schmu-Do mit DJ Piwi Donnerstag, 08.02.2018, ab 20 :30 Uhr, Eintritt frei.
Schmutziger Donnerstag mit DJ Piwi. Der legendäre Party DJ heizt euch kräftig ein.

 
Bekannt aus Sölden, Funk und Fernsehen. Paadiiii! Helau, Alaaf und Narri-Narro! Auf zur Altweiber-Fete mit DJ Piwi - hier wird gefeiert und getanzt. Hey Baby, Schatzilein, du wirst nicht einsam sein. DJ Piwie läßt den Vogel steigen – bis zum Sturzflug! Volle Kanne, turn to Transilvanien, das geht ab! Nur Döner macht schöner. Herz, was willst du mehr?
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
In-Cognio Sonntag, 11.02.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Bei In-Kognito trifft energiegeladener Soul, Rock und Rock´n Roll auf die explosive Frontfrau mit Powerstimme "Susi goes IN-KOGNITO"!

 
Für das musikbegeisterte Publikum gibt es neben Soulklassikern wie „Midnight hour“, „Knock on wood“, „Sweet Soul Music“ und „Proud Mary“ auch Rock`n`Roll-Hits der 60er-Ära sowie Rocksongs der 70er Jahre zum Tanzen, Grooven und Mitsingen – und jede Menge Musikerherzblut, Spaß & gute Laune!
 
Die 2010 gegründete Ettlinger Live-Band In-Kognito bekam nach einem personellen Wechsel im April 2016 regional bekannte Verstärkung: Frontfrau Susi Wirth und Bassist Bernd Steuer (ehem. Boondocks / Wishing Well) ergänzten die nun 7-köpfige Formation und sorgen seither für frischen, rockig-souligen Wind.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Rosenmontag mit DJ Piwi Montag 12.02.2018, Rosenmontag mit DJ Piwi.
Auf zur wilden Rosenmontags-Party in den Ettlinger Vogel. Gleich nach dem Ettlinger Umzug

 
Jetzt gehts lohoos, hey Baby, Humba-Humba und Hölle, Hölle. DJ Piwie spuilt a Liad für diieh! Hände zum Himmel, hol‘ das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer. Ich will mit dir fliegen, bis das rote Pferd sich dreht.
 
Hier wird getanzt und geküsst, bis die Mädels ohnmächtig werden und jeder Stern einen Namen trägt. Hey Baby, hey Schatzilein, du wirst nicht einsam sein. Wahnsinn!
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Still Cocker Sonntag, 18.02.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
„Joe Cocker lebt!“ Die Band Still Cocker covert ihn authentisch und unfassbar gut.

 
Nachdem sich 2016 die Band "Joes Inn" aufgelöst hat, tritt nun "Still Cocker" in ihre Fußstapfen. Ein Teil der alten Besetzung, formiert sich zusammen mit neuen Musikern, um den Cocker erprobten Leadsänger Hugo Blech.
 
Mit "Still Cocker" stehen namhafte, erfahrene Musiker auf der Bühne und unterhalten Sie mit einem zwei- bis dreistündigen Livekonzert.
 
Selbstverständlich beinhaltet das ausgesuchte Programm nicht nur die größten Cocker-Hits, sondern auch weniger bekannte, aber äußerst groovige Songs dieses Ausnahmesängers. "Still Cocker" würdigt das Erbe des unsterblichen Musikers in angemessener Weise und nimmt das Publikum gekonnt mit auf diesen nicht alltäglichen musikalischen Trip.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Sean Treacy Band Sonntag, 25.02.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Seán Treacy wie man ihn kennt. Mal ruhig, mal rockig und immer mit Seele. Pure Spielfreude gepaart mit professionellem Handwerk.

 
Straightes, gitarrenorientiertes Rock-Brett ohne peinliche Breitbeinigkeiten, kombiniert mit dem Treacy-typischen mehrstimmigen Gesang. Musik zwischen schmelzendem Wohlklang und bodenständig alkoholgetränkter Verruchtheit. Musik eben, die aus dem Leben „On The Road“ und nicht aus digitalen Denkfabriken kommt.
 
Wer beispielsweise einmal erlebt hat, wie die Jungs auf Zuruf aus dem Publikum (fast) alle erdenklichen Songs in ein Grundthema hineinimprovisieren, der bringt künftig ein Taschentuch für die Freudentränen mit.
 
Die Songs, die die Band covert, stammen vor allem aus dem Rock- und Folkbereich. Beispiele wie Cranberries, Proclaimers, Prince, Cindy Lauper, AC/DC, Bon Jovi, Springsteen lassen die stilistische Bandbreite ahnen. Dazu gibt es die eigenen Songs und Irish Traditional Folk Songs.
 
Neben ihren eigenen Konzerten hat sich die Band als Opening Act für so unterschiedliche Stars wie Pur, Big Country, Roger Chapman, die Hothouse Flowers oder Nena einen Namen gemacht.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Reindeers Sonntag, 04.03.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Erlebe mit den Reindeers das Rock‘n Roll-Lebensgefühl der 50er bis 70er Jahre live.

 
Fünf Geweihe zählt das junge Rentierrudel aus Karlsruhe. Im Namen des Rock’n’Roll zieht das Gespann seit 1999 durch die Lande um flotte Bienen und halbstarke Teenager zu begeistern.
 
Im Schlitten: Knaller von Little Richard, Bill Haley und natürlich Elvis Presley. Wenn die Reindeers, fünfzig Jahre nach den Fifties, auf der Bühne stehen scheint es, als sei Jerry Lee’s hämmerndes Klavier nie verklungen und Buddy Holly noch immer in den Charts.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Shakin Cats Sonntag, 11.03.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Die „Shakin’ Cats“ zelibrieren den schnörkellosen, schnellen und mitreißenden Rock 'n' Roll der 50er. Originalsound mit Originaloutfits lassen niemanden kalt.

 
Sie lassen die Zeit wieder auferstehen, als Kids noch Halbstarke hießen, Casting Bands noch nicht erfunden waren, das Wirtschaftswunder boomte und die Rock 'n' Roll Hits aus sämtlichen Autoradios dröhnt.
 
Die Shakin‘ Cats lassen den Rock 'n' Roll wieder so richtig aufleben! Schnell, mitreißend und garantiert schnörkellos kommt die Musik, die niemanden stillstehen lässt, serviert im authentischen Outfit und dem Originalsound der 50er Jahre. Die Shakin' Cats spielen neben eigenen Songs (oder eigenen Rock 'n' Roll Kracher), Klassiker  von Elvis, Stray Cats, Gene Vincent, Chuck Berry, Shakin’ Stevens, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis - um nur einige zu nennen.
 
Die Shakin‘ Cats, bühnenbewährt teilweise seit über 35 Jahren, spielen in klassischer Rock 'n' Roll Besetzung: Long Tall Grischa  hat einen Supersound an der Fender Coronado,  Ritchie B.B. trommelt sich die Seele aus dem Leib,  Sir Janny  zupft und slappt  den Kontrabass, Roland the Howlin singt und spielt Bluesharp, dass einem Hören und Sehen vergeht ........ 
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Deep River Band Sonntag, 18.03.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Die „Deep River Band“ mixen einen Cocktail aus fetziger Musik, aufgepeppt mit Spontanität, Erfahrung und guter Laune.

 
Gespielt wird fast alles, angefangen von ausgewählten klassischen Oldies, Songs aus der Beat-Ära, groovendem Hard Rock, Soul und Blues bis hin zu aktuellen Titeln aus den Top 40.
 
Viele Hits sind von beliebten Interpreten aus den vergangenen 50 Jahren Rock und zwei Jahrhunderten Musikgeschichte. Songs von ABBA, Boney M., selbstverständlich den Beatles und Rolling Stones, den Bee Gees, CCR, AC DC, Queen, Eric Clapton, Joe Cocker, Sting, sowie Deep Purple, Gary Moore und Santana, bis hin zu Madonna, Alanis Morisette, Bryan Adams, Pink und Robby Williams erleben Sie nochmals live auf der Bühne.
 
Nicht vergessen wurden dabei auch Titel von deutschen Künstlern aus den Anfängen deutscher Rockgeschichte, wie Drafi Deutscher, The Lords, The Rattles und "jüngere" Hits von Nena, Westernhagen, der Spyder Murphy Gang, sowie Herbert Grönemeyer.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
The Pumpkins Sonntag, 25.03.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
„The Pumpkins“ are the Beatles made in Karlsruhe. Yeah, yeah, yeah!

 
Ihre Vorbilder sind die Beatles. Das sieht man am Outfit und was noch viel wichtiger ist, man hört es ganz, ganz deutlich.
 
The Pumpkins sind ein Hörerlebnis für Musikfreunde jeder Altergruppe. Sie entführen Euch in die wilden 60er, in die Zeit des Star- und Cavern Clubs! Vom wilden Rock’n’Roll der frühen Hamburger Tage über die Hits der Beatlemania bis zu den Love- und Rocksongs der Spätzeit bis 1970. Dabei interpretieren die sympathischen Vier auch weniger Bekanntes und selten Gehörtes.
 
Terry Sylvester von den Hollies, der auch mit Alan Parson zusammenarbeitete, sagte einmal: „Ich habe schon viele Beatles Cover-Bands gehört und gesehen, aber The Pumpkins beatlen am besten !“ Ein aussagefähiges Kompliment eines Musikers, der in Liverpool geboren wurde und auf George Harrisons Gitarre seine ersten Griffe lernte.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Feelin Fine Sonntag, 01.04.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Die Gruppe „Feelin Fine“ bezaubert mit Live Music zum Wohlfühlen, Freude und Lebensqualität – es ist alles „Gut“.

 
Die Musiker spielen bekannte und weniger bekannte Cover Nummern, z.B. von Joe Cocker, Eric Clapton, The Commitments, The Rolling Stones, James Brown, Fats Domino, u.a. – alles live und authentisch. Abgrenzend von anderen Cover Bands ist die außergewöhnliche musikalische Bandbreite der Band mit der Sängerin Eva.
 
Wichtigster Punkt der Musiker ist der Spaßfaktor und die Identifizierung mit der Musik und dem Publikum und nicht zuletzt die Möglichkeit, die Besucher nach einem Ihrer Konzerte fragen zu können: Man kann es auch so ausdrücken: Freude, Lebensqualität, es ist alles „Gut“.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
The Beathovens Sonntag, 08.04.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Gehen Sie mit „The Beathovens“ auf eine musikalische Zeitreise von „Soft“ bis „Rock“ aus der Zeit der goldenen 60er - 70er and more.

 
Was gibt es zu hören ? Songs der Beatles, Byrds, Hollies, Eagles, Bee Gees, Queen, Crowded house, Mike & the Mechanics, The Who und vielen anderen, oder einfach nur ... "Oldies & Klassiker, von Soft bis Rock".
 
Die aus Karlsruhe kommende Band „The Beathovens“ bietet ein Programm, das auf die 60er, 70er, 80er und vieles mehr ausgedehnt ist. Zu ihrem Repertoire gehören musikalische Meilensteine vergangener Jahrzehnte, unter anderem Songs der Beatles, Byrds, Hollies, Eagles, Bee Gees, Queen, Crowded house, Mike & the Mechanics, The Who und vielen anderen, oder einfach nur.... " Oldies & Klassiker, von Soft bis Rock “.
 
100 Prozent Handmade – so lassen die Jungs die gute alte Zeit wieder aufleben. Das musikalische Programm besteht aus Meilensteinen, der 60´s & 70´s. Natürlich gibt es auch gelegentlich Songs aus den 80´s – aber nur, wenn sie stilvoll zu den Beathovens passen.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Paule Popstar Sonntag, 15.04.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei.
Burning Rock & Pop Cover Show –  da brennt die Luft, und der Elefant tanzt.

 
Musik plus Entertainment mit einer auf jeden Besucher persönlich zugeschnittenen Darbietung. Mit Styropor-Ikebana. Mit Frettchen-Blues oder dem beliebten Spiel „Wir basteln uns einen Refrain aus Russisch Brot“.
 
Aus allen musikalischen Vorlagen machten und machen die Herren Rock ihrer ganz eigenen Machart. Traditionsbewusst aber nicht altbacken. Mit Dreck unter den Fingernägeln, rostigen Stromgitarren und dampfenden Hammond-Orgeln. Vor allem aber so lässig, als hätte man diese Art Musik gerade erst selbst erfunden.
 
Songs, die die Verruchtheit von Herman Brood mit der sturmerprobten Bärbeissigkeit von Joe Cocker kreuzen. Songs, die wissen, dass sie auch auf einer alten Holzgitarre noch gut klingen, die aber gern auch mal in solistischen Eruptionen aufblühen, die den Geist der 70er Jahre atmen.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht
Pik As Sonntag, 22.04.2018, von 11 bis 15 Uhr, Eintritt frei. Die sechs Musiker der Band „Pik As“ spielen die besten Hit ́s der 60er & 70er, sowie fetzigen Deutschrock.
 
Genauer: Rock- und Softklassiker der 50er und 60er Jahre, Deutschrock und Deutsche Welle, sowie Hits der 80er und 90er Rockszene.
 
Das Wichtigste über PIK AS in aller Würze und Kürze: Best Covers made in Baden! Die Karlsruher Coverband mit den Schwerpunkten Rock- und Pophits der 60er und 70er Jahre, Deutschrock, Deutsche Welle, sowie ausgewählte Hits aus der Rockszene der 80er und 90er Jahre. PIK As muss man live erleben.
 
Alle, die dieses Vergnügen noch nicht hatten oder sich einfach mal wieder daran erinnern wollen, haben an diesem Sonntag im Ettlinger Vogel Hausbräu Gelegenheit, die Gruppe von ihrer besten Seite zu erleben.
 

Nach oben, zurück zur Themenübersicht